Schutzengel und Geistführer

 

Von Chantal Bavaré:

Je nach spirituellem Hintergrund, den Du hast, benutzst Du andere Begriffe, um diese Wesen zu beschreiben. Ich selbst habe in meinem persönlichen Team in der Geistigen Welt verschiedene Charakteren vertreten: Einiges sind liebe Verstorbene, welche ich Geisthelfer nenne und sich "menschlich" anfühlen. Dann nehme ich zur Zeit abwechslungsweise 2 Geistführer wahr, welche sich sehr weise und erdig anfühlen. Und in gewissen Momenten im Leben habe ich Engel, hochschwingende Lichtwesen in meinem Team festgestellt.

Naidas Schutzengel heisst Maya und könnte auch als "Geistführer" bezeichnet werden. Denn auch sie fühlt sich erdig und weise an - und wie ihr im Roman lesen könnt, ist Naida ihr erster "Auftrag", Maya ist also noch in Ausbildung zur Geistführerin.

Den Begriff "Schutzengel" benutzen wir im Alltag gerne mit folgenden Aussagen: (Sinngemäss) "Jetzt habe ich Schutzengel gehabt" - zum Beispiel, wenn man bei einem Unfall unverletzt davon gekommen ist. Oder sehr kranken Menschen wünschen wir gerne einen "Schutzengel" an deren Seite, um sie in dieser besonders schwierigen Zeit zu begleiten.

In Wahrheit sind unsere Geistigen Begleiter IMMER da! Es liegt nur an uns und unserm Bewusstsein, aber auch unserer Demut, ob wir sie wahrnehmen wollen und können. Meist sind die Momente des Schockes (nach einem Unfall mit "Schutzengeln") oder wegen einer schweren Krankheit im Bett liegend genau DIE Situationen, die uns dazu bringen, unsere Gedanken und unser Bewusstsein nach Innen zu richten.

Im Trubel des Alltags machen wir das meistens nicht, nicht wahr?

Dabei sind es genau solche Momente des Innehaltens, die uns das Wahrnehmen und die bewusste Begegnung mit unserem Geistigen Team oder einer Persönlichkeit davon erlauben. Wie wäre es, wenn Du Dich JETZT dazu entscheidest, einige Minuten die Augen zu schliessen und dich auf das Beobachten Deines Atmens zu konzentrieren?

Wenn Du dies regelmässig machst, wirst Du Veränderungen an Dir feststellen. Veränderungen, die mit deiner inneren Ruhe und Gelassenheit zu tun haben. Und dies ist die Basis, um Deine Geistigen Helfer in Deinem Rücken (sie stärken "deinen Rücken") wahrzunehmen.

Viel Freude dabei!